IMG-20180304-WA0004.jpg

In den letzten Jahren haben immer mehr Gattersägewerke den Betrieb eingestellt. Diese mittelständischen Sägewerke waren diejenigen, die auch im Lohn das Stammholz des Waldbesitzers zu Bauholz, Brettern, Latten usw.  eingeschnitten haben.

Diese Lücke schließen wir mittlerweile seit 20 Jahren mit unserem mobilen Sägewerk.


Waldbesitzer, die ihr Rundholz für den Eigenbedarf schneiden lassen oder als Schnittholz gewinnbringender vermarkten wollen, sind unsere Hauptkunden. Ihnen möchten wir alle Vorteile unseres mobilen Sägewerkes  zukommen lassen.


     Diese sind:

  • Es können Stämme mit einem Durchmesser bis zu 120cm gesägt werden

  • Der Transport zum Sägewerk entfällt, da das Sägewerk zum Holz kommt und nicht umgekehrt

  • Hohe Flexibilität beim Einschnitt, da nach jedem abgesägtem Brett das Schnittbild auf Grund von Holzfehlern oder ähnlichem jederzeit abgeändert werden kann

  • Optimale Ausbeute des Rundholzes durch den nur 2 mm breiten Sägeschnitt

  • Verarbeitung von besonders kurzen Stämmen ab 50 cm möglich

  • Hohe Oberflächengüte des erzeugten Schnittholzes

  • Sehr gute Ökobilanz, denn sie sparen nicht nur Zeit und Geld wenn der Transport entfällt, sondern auch der Umwelt unnötige Belastungen.

Technische Daten unserer Bandsäge:
 

  • Schnittlänge: 0,5 m bis 12 m

  • Stammdurchmesser (max.): 1,2 m

  • Maximale Schnittbreite 1,05 m

  • Stärke der Schnittware: ab 3 mm

  • benötigte Arbeitsfläche: 14 m x 4 m

  • Zusätzliche Kraft- und Betriebsstoffe: keine

  • Unser mobiles Sägewerk ist sowohl in der Region Celle/Hannover als auch überregional tätig.

Carsten Kettelhake